Werkskalibrierung

Thema

Kalibratoren und weitere Kalibriergeräte.

Elektrische Normale.

Aktuelle Qualitätsrichtlinien (ISO 9001, ISO 10012, etc.) fordern eine regelmäßige und präventive Überwachung und Kalibrierung der eingesetzten Prüfmittel. Ohne diese Maßnahmen kann Messungen nicht vertraut werden. Kalibrierungen geben jedem Anwender Sicherheit für den Umgang mit seinen Messergebnissen.

Das Kalibrierlabor des Fraunhofer IKTS am Standort Hermsdorf ist mit hochmoderner Kalibriertechnik ausgestattet, um präziseste Kalibrierungen im Bereich der Elektrotechnik nach den Grundsätzen der DIN EN/IEC 17025 durchzuführen.

Eine Akkreditierung des Labors nach DIN EN/IEC 17025 ist in Vorbereitung..

 

Leistungsangebot

 

Elektrische Kalibriergrößen (nach VDI / VDE / DGQ Blatt 2622)

  • Spannung/Strom (Gleich-/Wechselspannung/-strom, Hochspannung)
  • Widerstand
  • Kapazität
  • Induktivität
  • Frequenz

Sonstige Kalibriergrößen

  • Temperaturkalibrierung in Anlehnung an DKD-Richtlinien Blatt 5
  • Waagenkalibrierung in Anlehnung an EURAMET CG 18_V.02
  • Kraft
  • Feuchte
  • Druck (Öl bzw. Stickstoff als Medium)

Weitere Kalibriergrößen auf Anfrage


Technische Ausstattung des Labors
 

  • Kalibratoren Fluke 5500A, 5730A für hochgenaue Spannungs- und Stromkalibrierung
  • Kalibrator Fluke 5320A zur Kalibrierung von Geräten für elektrische Sicherheit
    (DIN VDE 0701 und DIN VDE 0702)
  • Multimeter HP3854 für die hochgenaue Messung von Spannung, Strom und Widerständen
  • Normale für Induktivität, Kapazität und Widerstand