Finishbearbeitung

Gruppe

© Fraunhofer IKTS

Schleifen einer Fülltischplatte aus Aluminiumoxid

Für die Realisierung eines hohen Eigenschaftsniveaus von Bauteilen auf der Basis konstruktionskeramischer Werkstoffe sind u. a. Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität von Bedeutung. Das erfordert in vielen Fällen eine Endbearbeitung, also eine Nachbearbeitung nach dem Sintern, welche sehr kostenintensiv ist. Einen zunehmenden Schwerpunkt bildet auch die Bearbeitung von Bauteilsystemen mit keramischen Komponenten.

Leistungsangebot

 

  • Bearbeitung von Prüfkörpern und Proben für die Werkstoffcharakterisierung mit hohen Toleranz- und Oberflächenanforderungen mittels Schleifen, Läppen und Polieren
  • Bearbeitung von Prototypen und Bauteilmustern im Rahmen von Bauteilentwicklungen
  • Bearbeitung von Bauteilsystemen mit keramischen Komponenten
  • Mikrozerspanung
  • Vermessen von Geometrie, Form und Lage sowie Oberflächenqualität von Bauteilen unter keramischen Gesichtspunkten
  • Auswahl und Anpassung von Werkzeugmaschinen, Werkzeugen, Spannmitteln und technologischen Parametern für Bearbeitungsaufgaben
  • Optimierung konventioneller Bearbeitungstechnologien unter Berücksichtigung von Zerspanleistung, Reproduzierbarkeit und Schädigung von Material und Oberflächen
  • Entwicklung von Technologien zur Feinstbearbeitung
  • Auswahl und Anpassung von Werkzeugmaschinen, Werkzeugen, Spannmitteln und technologischen Parametern im Rahmen von Machbarkeitsstudien, Maßstabsübertragungen und Produktionsplanungen

 

Thema

Präzisionsschleifen und Läppen

Thema

Vermessung und Qualitätssicherung