Nitrid- und elektrisch funktionelle Strukturkeramik

Gruppe

© Fraunhofer IKTS
Modell einer Mikrogasturbine mit hochtemperaturbelasteten keramischen Bauteilen.

Die Arbeitsgruppe forscht, entwickelt und berät auf den Gebieten der Nitridkeramik und der Keramiken mit maßgeschneiderten elektrischen Funktionen. Im Fokus unserer Forschung stehen Siliciumnitrid, Sialone aber auch Strukturkeramiken, die einerseits eine hohe elektrische Leitfähigkeit oder eine hohe elektrische Isolationswirkung aufweisen und andererseits aufgrund ihrer exzellenten chemischen und mechanischen Stabilität besonders für Anwendungen im Hochtemperaturbereich geeignet sind.

Für Hochtemperatur-Einsatzfelder werden auch keramische Faserverbundwerkstoffe (Ceramic Matrix Composites, CMC) und Korrosionsschutzschichten (Environmental Barrier Coatings, EBC) auf Basis oxidischer und nichtoxidischer Keramiksysteme in der Arbeitsgruppe entwickelt und getestet.

Die Entwicklung von Werkstoffen und die Anpassung mechanischer, elektrischer und thermischer Eigenschaften werden durch eine breite Palette an anwendungsorientierten Charakterisierungsmethoden unterstützt. In Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen unseres Instituts bieten wir eine geschlossene Werkstoff- und Bauteilherstellungstechnologie für alle Arbeitsbereiche unserer Gruppe und überführen so Werkstoffe mit maßgeschneiderten Eigenschaften zu Prototypen.

Für spezielle konstruktions- oder eigenschaftsbedingte Anforderungen entwickeln wir für Sie eine auf die Keramik abgestimmte Technologie um unterschiedliche Werkstoffkomponenten zu fügen.

Thema

Ceramic Matrix Composites

Thema

Elektrische Charakterisierung und Heizleiterteststände

Thema

Elektrisch funktionelle Strukturkeramik als Heizleiter und Thermoelektrika

Thema

Hochleistungskeramik für Gasturbinen und anwendungsnahe Tests

Thema

Hochtemperaturfügen durch Löten oder Kleben

Thema

Siliciumnitrid und Sialone

Projekt

Öffentlich geförderte Projekte