Weitere anwendungsspezifische Prüfmethoden

Die große Bandbreite der dargestellten Methoden zur Charakterisierung von Prozessen, Werkstoffen und Bauteilen ist für einen breiten Einsatzbereich geeignet. Für spezielle Anwendungsfelder wurde darüber hinaus am Fraunhofer IKTS ein besonderes Know-how aufgebaut.

© Fraunhofer IKTS
Teststände für SOFC-Brennstoffzellensysteme.

Charakterisierung von Granulaten und des Pressverhaltens von Rohstoffen

Im modernstens ausgestatteten Kompetenzzentrum Pulvertechnologie werden alle Prozessschritte von der Auswahl keramischer, metallischer und Verbundwerkstoffe über die Aufbereitung bis zur Konfektionierung durch qualifizierte Charakterisierungsverfahren begleitet.

Verarbeitbarkeit thermoplastischer Massen

Die Formgebung thermoplastischer Massen ist eine Kernkompetenz am Fraunhofer IKTS und greift auf umfangreiche Erfahrungen hinsichtlich Werkstoff- und Prozesscharakterisierung zurück.

Poröse Werkstoffe und Membranen

Ein Schwerpunkt am Fraunhofer IKTS ist die Membranentwicklung und -technologie. Dafür stehen einmalige Methoden für die anwendungsspezifische Membrantestung anhand pilothafter Verfahrens- und Systementwicklungen zur Verfügung (z. B. Durchströmbarkeit, Trennverhalten).

Brenner und Systeme der Abgasnachbehandlung

Die Material- und Komponentenentwicklung im Bereich keramischer Hochtemperaturwerkstoffe greift auf unikale Charakterisierungsmethoden zurück. Die Charakterisierung poröser Werkstoffe insbesondere für die Abgasnachbehandlung wird seit vielen Jahren in enger Kooperation mit führenden Herstellern vorangetrieben.

Charakterisierung katalytischer Aktivität

Als Grundlage für energie- und umwelttechnische Systeme ermöglicht die Charakterisierung katalytischer Aktivität von Stoffen und Komponenten einzigartige Lösungen für die Energie- und Stoffwandlung.

Eigenschaften von Batteriekomponenten und Batterien

Im Mittelpunkt stehen alle relevanten Charakterisierungsmethoden insbesondere für Lithium-, Natrium-Nickelchlorid-, Redox-Flow- sowie Metall-Luft-Batterien.

Brennstoffzellen-Technologie

Das Fraunhofer IKTS ist eines der weltweit führenden Institute für die Entwicklung von Hochtemperatur-Brennstoffzellen. Insbesondere für die SOFC- und MCFC-Technologie stehen komplexe Charakterisierungsverfahren vom Werkstoff bis zur Qualifizierung prototypischer Systeme im Feld zur Verfügung.

Charakterisierung elektrischer und dielektrischer Eigenschaften bei Raum- und hohen Temperaturen

Die gezielte Einstellung elektrischer und dielektrischer Eigenschaften eröffnet für keramische Werkstoffe eine Vielzahl von Anwendungen. Das Wissen über geeignete multiskalige Charakterisierungsmethoden wird am Fraunhofer IKTS durch eine exzellente technische Ausstattung ergänzt.

Charakterisierung optischer Eigenschaften

Durch effiziente Herstellungsverfahren können transparente Keramiken und keramische Leuchtstoffe hergestellt werden. Die dafür notwendigen Charakterisierungsmethoden stehen am Fraunhofer IKTS zur Verfügung.