Akkreditiertes ZfP-Zentrum im Bereich Ultraschallprüfung

© Fraunhofer IKTS
Fehlerprüfung an einer GFK-Probe mit Ultraschall.

Zur sicheren und reproduzierbaren Durchführung von Ultraschallprüfungen, vor allem an komplexen Strukturen, gehört umfassendes Know-how und langjährige Erfahrung. Zahlreiche internationale Standards, die je nach Branche sehr unterschiedlich sein können, bestimmen die Prüfregeln. Die Flexible Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 in den Kategorien 1 und 2 für die Ultraschallprüfung qualifiziert das Akkreditierte ZfP-Prüfzentrum des Fraunhofer IKTS von neutraler Stelle – der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) – die Prüfverfahren zu modifizieren sowie weiter- und neu zu entwickeln. Somit lässt sich ein neues Ultraschallprüfverfahren nach einer gründlichen Validierung beim Auftraggeber ähnlich wie ein genormtes Verfahren anwenden. Im Ergebnis können neue Prüftechnologien bedeutend schneller eingesetzt werden, als Normungsprozesse es ermöglichen würden.

Das Spektrum des Prüfzentrums reicht von der Einzelteilprüfung über die Prüfung von großen Stückzahlen, auch im Mehrschichtbetrieb, bis hin zum Aufbau individueller teilautomatisierter Prüfanlagen für spezielle Fragestellungen. Das Prüfzentrum untersucht Bauteile verschiedenster Materialien, Geometrien und Bauteilgrößen auf Fehler, egal von welcher Komplexität oder Sicherheitsrelevanz.

Weiterführende Informationen zur Ultraschallprüfung am Akkreditierten ZfP-Zentrum finden Sie hier.