Blog

Abbrechen
  • In Andalusien befindet sich die »Plataforma Solar de Almería« – das weltgrößte Forschungszentrum für Hochtemperatur-Solartechnik. Dort spielt das EU-Projekt CAPTure (Competitive Solar Power Towers). IKTS-Forscher Dr. Alexander Füssel entwickelt im Rahmen des Projekts keramische Komponenten für Solarturmkraftwerke. Wie, mit welchen Materialien und welche Vorteile sich daraus ergeben, erklärt er uns im Interview.

    mehr Info
  • Autorin: Andrea Gaal / 2020

    Ein besonderer Juniordoktor in besonderen Zeiten

    03. Juni 2020

    Im Mai 2020 sind die zukünftigen Juniordoktoren stolzer als sonst auf ihren Stempel. Denn dieser hat einen besonderen Wert: Sie haben nicht nur Wissen nachgewiesen, sondern auch strenge Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten. Diese waren aufgrund der Corona-Pandemie nötig. Viele Programmpunkte mussten abgesagt werden; nur wenige wurden in digitale Formate umgewandelt. Das erste analoge Programm, das in diesen besonderen Zeiten stattfand, war der Workshop »Kleine Detektive: Mit Ultraschall auf Spurensuche« am Fraunhofer IKTS.

    mehr Info
  • Autorin: Maria Kaminski / 2020

    Thermoelektrik: Alter Effekt mit großem Zukunftspotenzial

    26. Mai 2020

    Die Energieversorgung in Europa wird grundlegend umgestellt: weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien. Gerade im Bereich Energieeffizienz kann die Thermoelektrik individualisierbare Lösungen bieten. Wird die Thermoelektrik als Zukunftstechnologie bestehen und ihren Weg in die Industrie finden? Wir haben unseren Experten im Bereich Thermoelektrik Dr. Hans-Peter Martin dazu befragt.

    mehr Info
  • Autorin: Fanny Pohontsch / 2020

    Batteriezellen für die Elektromobilität made in EU – ASTRABAT

    11. Mai 2020

    Mit 14 Partnern aus acht Ländern startete im Januar ASTRABAT, ein Europäisches Großprojekt zur Fertigung neuartiger Batteriezellen. Europa will bis 2023 neue Maßstäbe setzen – von der Aufbereitung der Rohstoffe über die Zellfertigung bis zum Recycling. Das Fraunhofer IKTS ist unter Leitung von Dr. Kristian Nikolowski am Projekt beteiligt. Ihn treffen wir zum Gespräch.

    mehr Info
  • Autoren: Anika Peucker | Katja Wätzig / 2020

    Den Weltraum ohne Treibstoff reinigen

    07. Mai 2020

    Unsere moderne und vernetzte Welt ist ohne Unterstützung von Satelliten aus dem All nicht mehr vorstellbar. Navigation, Rundfunk oder Mobilfunkkommunikation sind nur einige Beispiele. Raumstationen, wie die ISS, werden für Forschungszwecke genutzt. Viele kleinere Satelliten liefern Daten zur Veränderung von Klima und Vegetation. Was passiert allerdings mit all den künstlichen Satelliten, wenn sie ausgedient haben? Können wir sie zurückholen? (Bild: Die Herausforderung des Weltraummülls (©ESA/ID&Sense/ONiRiXEL, CC BY-SA 3.0 IGO))

    mehr Info
  • Autorinnen: Susanne Freund | Sophia Hofmann / 2020

    Schon als Kind in die Forschung einsteigen geht nicht. DOCH.

    22. April 2020

    Mit unseren Nachwuchsprogrammen können Kinder von klein auf erleben, was MINT für die angewandte Forschung bedeutet. Wir lassen spür- und sichtbar werden, wo sich mit Hilfe von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik Lösungen für ganz alltägliche Probleme finden lassen.

    mehr Info
  • Kognitive Materialdiagnostik am Fraunhofer IKTS heißt: bedarfsgerechte Maschinenwartung und qualitätssichernde Produktion für die Industrie 4.0. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bauen dabei u. a. auf den langjährigen Erfahrungen in Condition Monitoring sowie im Programmieren und Trainieren von Gedächtnisdatenbanken zur akustischen Signalverwertung auf. Aber lesen Sie selbst!

    mehr Info
  • Auch wir planten heute zum »Girls‘ Day« ein Programm und freuten uns schon auf den Besuch der Schülerinnen. Doch wie aktuell so viele Veranstaltungen wurde auch diese abgesagt, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Weil Ihr uns nun nicht persönlich am Institut besuchen könnt, möchten wir Euch zumindest virtuell eine unserer Wissenschaftlerinnen vorstellen. Denn am Fraunhofer IKTS wissen wir schon lange: Frauen in der Foschung – das passt!

    mehr Info
  • Autoren: Anna Knollmann | Anika Peucker / 2020

    Barkhausenrauschen – dem alternden Stahl ins Gerippe geschaut

    04. März 2020

    Fahren Sie oft über Brücken? Auch über solche aus Stahl und Stahlbeton? Fragten Sie sich dabei schon einmal, wie diese oder andere Stahlkonstruktionen gewartet werden? Das Fraunhofer IKTS, die SURAGUS GmbH und dresden elektronik entwickelten dafür gemeinsam den mobilen Barkhausen-Noise-Analyzer, ein Pilotsystem zur Qualitätskontrolle von Baustahl.

    mehr Info