Sicherheits- und Umweltprüfungen

Thema

Bestimmung der Kriechstromfestigkeit.

Zweikammer-Temperaturschocker.

Prüfstand für Vibrations- und Stoßprüfungen.

Sicherheitsprüfungen

Für Hersteller elektrischer Geräte ergibt sich aus diversen Verordnungen und Vorschriften ein Interesse am sicheren Betrieb ihrer Geräte. Um dies sicherzustellen, ist es erforderlich, Geräte unterschiedlichen Prüfungen nach aktuellen Normen zu unterziehen.

Das Labor für Qualität und Zuverlässigkeit prüft Bauteile und Produkte mittels standardisierter Prüfverfahren und -systeme auf Belastbarkeit und Sicherheit. Diese Prüfungen können als Grundlage für die CE-Kennzeichnung, TÜV-Bauart- oder VDE-Kennzeichnung verwendet werden.

Umweltprüfungen

Der Begriff Umweltprüfung beschreibt die Beanspruchung von Bauteilen in einer für das Bauteil relevanten Umgebungsbedingung. Die Parameter der klimatischen Umgebung können nach einer Prüfvorschrift oder nach individueller Kundenvorgabe reguliert werden. Sie dient dem Zweck, die Schwachstellen an Bauteilen mit Zeitrafferwirkung offen zu legen.

Jedes neuentwickelte oder weiterentwickelte Produkt sollte unter Berücksichtigung umweltrelevanter Einflussfaktoren getestet werden.

 

Leistungsangebot

 

Sicherheitsprüfungen

  • Prüfung nach aktuellen Normen von Leuchten, Hausgeräten, Leitern, Steckdosen, Schaltern, Reglern, Transformatoren, Anschlussklemmen
  • Lebensdauertests an Bauteilen und Produkten
  • Zuverlässigkeits- und Gebrauchsprüfungen
  • Entwicklungsbegleitende Prüfungen nach kundenspezifischen Vorgaben

Umweltprüfungen

  • Klimatische Prüfungen in Form von Ein- und Zweikammerschockprüfungen sowie Hoch- und Tieftemperaturlagerungen
  • Vibrationsprüfungen
  • Stoßprüfungen
  • Salznebelprüfungen


Technische Ausstattung der Labore

 

  • Diverse Klimakammern und Öfen für klimatische Prüfungen
    Temperaturbereich: -75 °C bis 1600 °C
  • Ein- und Zweikammertemperaturschocker für Schockprüfungen
    Temperaturbereich: -70 °C bis 220 °C
  • Schwingungsanlage für Prüflinge bis max. 600 kg
    Sinus/Rauschen:    bis 100 g
    Schock:                 bis 200 g
    Vibration:              5 Hz bis 2 kHz
  • Salznebelkammer mit 1800 Liter Prüfraum