Erfolgreiche Rezertifizierung und Überwachung

Ergebnis langjähriger konsequenter Kunden- und Prozessorientierung am Fraunhofer IKTS – Standortübergreifendes Management zur nachhaltigen Qualitätssicherung und Einhaltung umweltrechtlicher Forderungen

Das Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme Dresden ist nach der weltweit gültigen Norm DIN EN ISO 9001 durch die Gesellschaft TÜV Industrie Service GmbH zertifiziert. Seit 01.02.2010 wurde das IKTS Dresden um eine Außenstelle in Hermsdorf erweitert (IKTS-HD). Diese ist ebenfalls zertifiziert und wird regelmäßig nach der DIN EN ISO 9001, der DIN EN ISO 14001 und der EN ISO 13485 überwacht. Die Rezertifizierung beider Institute erfolgte bezüglich DIN EN ISO 9001/14001 durch die TÜV Rheinland CERT GmbH einheitlich erfolgreich im Februar 2012. Die Überwachung bezüglich EN ISO 13485 erfolgte durch TÜV Rheinland LGA Products GmbH.

Durch die Ausrichtung unseres Instituts u.a. auf den Schwerpunkt Energie & Umwelt und der damit verbundenen  nachweislichen Sicherstellung unserer Prozesse aus arbeitssicherheits- und umweltrelevanten Aspekten, der Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen und der Beibehaltung der weiteren wirtschaftlichen Konkurrenzfähigkeit erfolgte im Jahr 2012 die Einführung eines nachhaltigen Umweltmanagementsystems im IKTS Institutsteil Dresden und damit eine Erweiterung des Managementsystems bezüglich der DIN EN ISO 14001 „Umweltmanagementsystem“.

Im Rahmen dieser Audits wurden die Leistungen und die Qualität der internen und externen Geschäftsprozesse überprüft. Die erfolgreiche Rezertifizierung ist Ergebnis der permanenten Optimierung unserer Prozesse und der Einhaltung umweltrelevanter Aspekte.

Zusätzlich ist der Bereich „Design und Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Kronen und Brückengerüsten aus Oxidkeramik“ als Anwendungsschwerpunkt im Institutsteil Hermsdorf nach der EN ISO 13485 über den TÜV Rheinland LGA Products GmbH zertifiziert.

Mit der Zertifizierung unseres Instituts als auch Akkreditierung bestimmter Laboratorien dokumentieren und garantieren wir die qualitätsgerechte Arbeit unseres Instituts nach außen und erleichtern so die Kooperation mit unseren Kunden.

Das integrierte und prozessorientierte Managementsystem des IKTS zielt darauf ab, Unternehmensabläufe zugunsten bestmöglicher Qualität, Arbeitssicherheit und Umweltfreundlichkeit, basierend auf den Kernforderungen von DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 14001, DIN EN ISO / IEC 17025 und EN ISO 13485 zu gestalten.

Unsere Zielstellungen sind:

  • die kontinuierliche Erhöhung der Kundenzufriedenheit
  • die Festigung unserer Wirtschaftlichkeit
  • die nachhaltige Verbesserung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit
  • Einhaltung umweltrelevanter gesetzlicher Forderungen
  • Kosteneinsparungen durch nachhaltige Systematisierung im Umweltbereich
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen
  • exzellente Vorlaufforschung zur langfristigen Sicherung der Kundenanforderungen und
  • die ständige Verbesserung (Optimierung) der innerbetrieblichen Organisation, um diese für alle Beteiligten transparenter zu gestalten und der damit verbundenen Kostenminimierung durch effizientere Arbeitsweise

Diese Zielstellungen untermauern wir durch die Umsetzung der Forderungen der DIN EN ISO 9001 / 14001 und die Weiterentwicklung unseres Managementsystems (Sicherstellung der Nachvollziehbarkeit aller prüfungs- und qualitätsrelevanten Abläufe, Einhaltung umweltrechtlicher Forderungen). Durch die Durchführung der regelmäßigen internen als auch externen Audits werden alle Bereiche unseres Institutes für unser Managementsystem sensibilisiert, begutachtet und informiert.