ECerS: Mathias Herrmann mehrfach geehrt

5.7.2019

Mit dem JECS-Trust-Award für seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen und der Ernennung zum ECerS-Fellow ist Dr. Mathias Herrmann während der 16. Konferenz der Europäischen Keramischen Gesellschaft ECerS in Turin geehrt worden.

© Fraunhofer IKTS

Europäische Keramische Gesellschaft ECerS zeichnet Dr. Mathias Herrmann für sein Engagement im Bereich der Keramikforschung und -lehre aus.

Der Award wird seit 2013 alle zwei Jahre an Wissenschaftler vergeben, die sich im Bereich der Keramikforschung und -lehre im besonderen Maß verdient gemacht haben. Die Ernennung zum Fellow basiert auf besonderem wissenschaftlichem Engagement und Errungenschaften in der keramischen Wissenschaft und Technologie.

Herrmann ist Geschäftsfeld- und Abteilungsleiter am Fraunhofer IKTS in Dresden. Der promovierte Chemiker betreute bislang über 20 Dissertationen und ist Autor/Co-Autor von mehr als 200 Publikationen sowie von 30 Patenten. Er erhielt 1999 den Fraunhofer-Preis und 2010 den Wissenschaftspreis des Stifterverbands der Deutschen Wirtschaft.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung und Charakterisierung von nichtoxidischen keramischen Materialien und Komponenten für strukturelle Anwendungen. In den letzten Jahren konzentrierte sich seine Forschung auf die Anpassung von Mikrostrukturen aus Siliziumnitridwerkstoffen mit verbessertem Verschleiß- und Korrosionsverhalten sowie auf die Entwicklung von superharten Keramikverbundwerkstoffen.

2021 findet die 17. Auflage der ECerS-Konferenz in Dresden statt.