IKTS vertieft Kooperation mit Indien – MoU für Joint Venture zu Energiespeichern unterzeichnet

15.2.2019

Im Rahmen einer Delegationsreise des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft nach Indien unterzeichnete IKTS-Institutsleiter Prof. Dr. Alexander Michaelis gemeinsam mit zwei indischen Technologieunternehmen ein »Memorandum of Understanding« (MoU).

© S. Mayur
Prof. Dr. Alexander Michaelis (2. v. r.) unterzeichnet in Pune, Indien ein MoU, im Hintergrund (3.v.r) Thüringens Wirtschaftminister Wolfgang Tiefensee.

Im Beisein von Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee bestätigt die im Industriezentrum Pune unterzeichnete Absichtserklärung die bereits enge Kooperation zwischen dem IKTS und den Unternehmen h2e Power Systems und R Cube Energy Storage Systems. Die gemeinsamen Aktivitäten im Bereich der hybriden Energiesysteme auf Basis von keramischen Hochtemperaturbatterien und Festoxid-Brennstoffzellen sollen nun weiter intensiviert werden.


»Seit acht Jahren arbeiten wir bereits mit dem Team aus Indien zusammen und glauben, dass es nun an der Zeit ist, produktbasierte Lösungen auf die Energiespeichermärkte der Welt zu bringen. Das geplante Joint Venture ist ein einmaliges lösungsorientiertes Unternehmen – einzigartig in der Welt«, bekräftigt Alexander Michaelis die Entscheidung.


Ziel ist es, die bisherige Entwicklungsarbeit nun zur Industrialisierung zu führen und zu diesem Zweck in Thüringen und in Indien Produktionsstätten zu finden.