FlexiFuel-SOFC: Durchbruch bei der Biomasse-basierten Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung

News / 14.10.2019

Damit Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) zukünftig effizient und umweltfreundlich mit regenerativen Brennstoffen funktionieren, haben Forschende am Fraunhofer IKTS gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft im Rahmen des Horizon2020-Projekts FlexiFuel-SOFC eine neue, brennstoffflexible Biomasse-KWK-Technologie für den Leistungsbereich von 25 bis 150 kW entwickelt.

Dr. Stefan Megel spricht über SOFC-Stacks für effiziente Energieerzeugung.

Biomassevergaser mit Brennstoffzellensystem.

Der Demonstrator basiert auf einem Biomassevergaser, der mit einer Gasreinigungseinheit an ein Brennstoffzellensystem mit SOFC-Stackmodulen des Fraunhofer IKTS gekoppelt ist. Er kann bei einem Gesamtwirkungsgrad von 90 % mit einer Vielzahl von Brennstoffen, wie Holz-Pellets und Hackschnitzel mit verschiedenen Größen und Feuchtigkeitsgehalten, Energiepflanzen mit kurzen Umtriebszeiten oder ausgewählten Agrarreststoffen, betrieben werden.

Während der Pilotversuche wurde die nahezu emissionsfreie Erzeugung von Wärme und Elektroenergie aus Biomasse in einem weiten Leistungsbereich gezeigt. Der nachgewiesene elektrische Wirkungsgrad von über 40 % bei 6 kWel Volllast im Demonstratorstatus ist eine Weltneuheit und zeigt das immense Potenzial dieser Technologie zur regenerativen Stromerzeugung.

Die Ergebnisse wurden im Rahmen der European Biomass Conference (EUBCE) 2019 in Lissabon, Portugal, vorgestellt. Das europaweite Marktpotenzial der Technologie wird bis 2050 auf 60 000 Systeme geschätzt.

http://www2.flexifuelsofc.eu/

Acknowledgement

The research leading to these results has received funding from the European Union Horizon2020 Program (H2020/2014-2020) under Grant Agreement n° 641229.