Fraunhofer IKTS on Tour – erfolgreiche Präsentation in Singapur und Korea

29.3.2019

Mit dem Ziel der Bekanntheitssteigerung des Instituts sowie Projektanbahnungen mit ansässigen Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen reisten acht IKTS-Wissenschaftler, gefördert durch das BMBF, durch Asien. Neben Besuchen ansässiger KMU und der Vereinbarung industrieller Kooperationsprojekte veranstaltete das Institut Workshops in Kooperation mit lokalen akademischen und industriellen Netzwerk-Partnern. Dabei standen Themen wie Prozessmonitoring, Zustandsüberwachung, Materialdiagnostik, additive Fertigung, Nanotechnologie, Bio-Sensorik, Impantate und Implantatmaterialien im Fokus der Aktivitäten.

© Fraunhofer IKTS

Workshop »Monitoring and sensorics for environmental and biomedical technology« an der Nanyang Technological University in Singapur.

© Fraunhofer IKTS

An der Yonsei University in Seoul fand der »Yonsei/Fraunhofer IKTS Joint Workshop on biomedical and environmental technology« statt.

© Fraunhofer IKTS

»Material characterization for medical applications & technologies«-Forum in Kooperation mit WMIT auf der Messe KIMES in Seoul.

Den Auftakt bildete am 11. März 2019 ein Workshop an der Nanyang Technological University in Singapur. Etwa 20 Teilnehmer diskutierten Beiträge des Fraunhofer IKTS und der gastgebenden Universität zum Thema »Monitoring and sensorics for environmental and biomedical technology«.
Den nächsten Höhepunkt kennzeichnete am 13. März 2019 die gemeinsame Konferenz von Fraunhofer IKTS und Yonsei University unter dem Titel »Joint Workshop on biomedical and environmental technology« in Seoul, die mehr als 70 Teilnehmer begeisterte.

Am 15. März 2019 besuchten die IKTS-Wissenschaftler die »35. Korean International Medical & Hospital Equipment Show (KIMES) « in Seoul. Im Rahmen der Messe veranstalteten WMIT (Wonju Medical Industrie Technovalley) und Fraunhofer IKTS das Forum »Material characterization for medical applications & technologies«, welches mit 50 Teilnehmern den Abschluss einer ereignis- und erfolgreichen Reise markierte.

Dr. Jörg Opitz, Abteilungsleiter am Fraunhofer IKTS und Initiator der Reise, fasst deren Ergebnis wie folgt zusammen: »Die Möglichkeit, dass acht Wissenschaftler des IKTS, unterstützt durch die ›Travelling-Conference-Initiative‹ des BMBF, mit asiatischen Firmen und exzellenten akademischen Partnern vor Ort direkt kommunizieren können, ist extrem hilfreich für die Etablierung neuer Projekte und dient dem weiteren Ausbau der Exzellenz hier in Deutschland. Singapur und Korea sind ausgezeichnete Partner für die Zusammenarbeit in den Feldern personalisierte Medizin, Digitalisierung und Prozessüberwachung.«