Ministerpräsident besucht Fraunhofer IKTS in Hermsdorf

22.10.2018

Bodo Ramelow, Thüringens Ministerpräsident, informiert sich über aktuelle Forschungsprojekte am Thüringer Standort.

Stellvertretender Institutsleiter Dr. Ingolf Voigt (links) und Dr. Jörg Richter erklären Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow die Methanisierung von Wasserstoff mit keramischen Membranen.

Zu einem Arbeitsbesuch hatte sich der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS in Hermsdorf angekündigt. Es empfingen ihn Standort- und stellvertretender Institutsleiter Dr. Ingolf Voigt, sowie der stellvertretende Institutsleiter Prof. Dr. Michael Stelter.

Der Ministerpräsident erhielt eine Präsentation zum breiten Forschungsspektrum des Fraunhofer IKTS und ließ sich über die Schwerpunktthemen am Hermsdorfer Standort unterrichten. Besonders interessierte er sich dafür, wie Hochleistungskeramik in der Herstellung von verschiedenen Batterietypen eingesetzt wird. Viel Zeit nahm er sich für einen ausgiebigen Rundgang durch die Institutsgebäude. Im europaweit modernsten Zentrum für Foliengießtechnikließ er sich die Herstellung und Anwendung von keramischen Folien erklären. In den Laboren kam er mit den dort forschenden Wissenschaftlern ins Gespräch und bekam Einblicke in aktuelle Projekte unter anderem über die Forschung zur Methanisierung von Wasserstoff.