Charakterisieren | Analysieren | Messen | Prüfen

Analysekompetenz aus einer Hand

Das Fraunhofer IKTS versteht sich als zentraler Anlaufpunkt für alle Fragen der Analyse, Bewertung und Optimierung von Werkstoffen und Bauteilen sowie den damit verbundenen Fertigungsverfahren. Den Schwerpunkt bilden dabei keramische und pulvermetallurgische Werkstoffe und Bauteile sowie Werkstoffe und Komponenten der Mikroelektronik.

Das Fraunhofer IKTS verfügt über modernste technische Ausstattung und ein umfassendes Portfolio hochmoderner Analysemethoden für

  • Angewandte Forschung und Entwicklung
  • Rohstoff- und Werkstoffcharakterisierung
  • Kontrolle und Optimierung von keramischen und pulvermetallurgischen Produktionsprozessen
  • Qualitätssicherung von Komponenten und Bauteilen
  • Schadensanalyse und Bewertung des Einsatzverhaltens von Werkstoffen und Bauteilen

Neben allen notwendigen Standardanalysemethoden stehen spezielle, zum Teil weltweit einzigartige Untersuchungsmöglichkeiten zur Verfügung. Auf Grundlage einer umfangreichen Werkstoff-, Prozess- und Analysekompetenz unterstützt und berät das Fraunhofer IKTS bei der Entwicklung neuer Werkstoffe und Produkte, der Bestimmung von Kennwerten, der Klärung komplexer Versagensmechanismen sowie beim Erreichen gesetzlicher und qualitativer Standards. Eine Akkreditierung besteht für spezifische Messverfahren wie die Kennwertermittlung an Pulvern und Suspensionen, die Bestimmung von thermophysikalischen und elektrischen/dielektrischen Eigenschaften sowie für ausgewählte zerstörungsfreie Prüfverfahren.

Damit ist das Fraunhofer IKTS in der Lage, vielfältige Aufgaben der Qualitätssicherung und Zertifizierung von Produkten und Prozessen bis hin zur Prototypenprüfung im Kundenauftrag zu übernehmen.

Das Fraunhofer IKTS legt im Rahmen aller Projekte größten Wert auf Geheimhaltung und Datensicherheit.