Bio- und Medizintechnik

Kompetenzen

Keramische Werkstoffe und Oberflächen

  • Hochreine dichte oder poröse Biokeramik (Al2O3, ZrO2 (ATZ, ZTA, Y-TZP), Ca3(PO4)2 und HAP)
  • Offenzellige Schaumkeramik und Metallschäume
  • Glas und Glaskeramik (Li2Si2O5)
  • Oxid- und Nichtoxidkeramik mit gezielten elektrischen, thermischen, mechanischen und optischen Funktionalitäten
  • Komposite (Polymerkeramik) und Werkstoffverbunde (porös/dicht, Metall/Keramik)

Technologien

  • Pulver- und Schlickeraufbereitung
  • Gieß-, Press- und plastische Formgebungsverfahren
  • Schäumungs- und Abformtechnologien für zellulare Strukturen
  • CAD/CAM-Linie
  • Oxidkeramische Halbzeuge (zertifiziert nach EN ISO 13485:2012)
  • Plasmabeschichtung und Sol-Gel-Verfahren
  • Additive Fertigungsverfahren
  • Dickschicht- und Multilayertechnologie (komplette Linie für HTCC, LTCC)
  • Dünnschichttechnologie (Thermal CVD, PECVD, Thermal ALD, PVD, LPD)
  • Mikro- und Oberflächenbearbeitung
  • Biokompatible Aufbau- und Verbindungstechnik
  • Medizintechnischer Gerätebau
  • Hochskalieren und Technologietransfer

Diagnose-/Therapiesysteme und Charakterisierung

  • Bioelektrische, topographiebasierte, akustische und optische Messsysteme
  • Biophysikalische Charakterisierung auf Nano-, Mikro- und Makroebene (TEM, SEM, AFM, AFAM, Raman)
  • In-vivo- sowie In-vitro-Analyse- und Diagnosesysteme (fluoreszenzbasierte Tumordiagnostik, Theranostik)
  • Sensor- und Aktorsysteme für Untersuchung von Stimulations- und Suppressionsprozessen
  • Plasmonische Sensorsysteme
  • Energieübertragungs- und Kommunikationssysteme
  • Labordiagnostik in S2-Umgebung