Formgebung und Additive Fertigung

Gruppe

Uniaxiale und isostatische Pressformgebung

Thema

Auswahl uniaxial und isostatisch gepresster Bauteile.

Das Pressen von keramischen Pulvern und Granulaten ist die älteste und am weitesten verbreitete Formgebungstechnologie in der Technischen Keramik. Die Verfahrensvarianten uniaxiales und isostatisches Trockenpressen werden am IKTS auf hohem Niveau angewandt, ständig weiterentwickelt und einem breiten Nutzerkreis für die Bearbeitung von Entwicklungsaufgaben aber auch im Dienstleistungsbetrieb zur Verfügung gestellt.

 

 

Leistungsangebot

 

  • Rezepturentwicklung für Pressgranulate, Verarbeitungsmassen
  • Charakterisierung des Press- und Verdichtungsverhaltens
  • Bauteilentwicklung in Verbindung mit Prototyp- und Kleinserienfertigung
  • Produktbezogene Verfahrens- und Technologieentwicklung sowieTechnologietransfer
  • Presstechnologische Sonderverfahren (Schichtverbundpressen, Walzen von Schichtverbunden)
  • Entwicklung von isostatischen Pressformen für komplexe Grünkörper
  • Kapselung und isostatische Nachverdichtung von porösen Grünkörpern
  • Auswahl und Testung von Werkzeugbeschichtungen
  • Dienstleistung mit vorhandenem Anlagen- und Werkzeugbestand in Verbindung mit kundenspezifischen Pulvern und Granulaten

 

Technische Ausstattung

 

Uniaxiales Trockenpressen

  • Hydraulische Pulverpresse CA NC II (Fa. OSTERWALDER AG, max. Presskraft 250 kN)
  • Hydraulische Pulverpresse PYXT 200 (Fa. EMG GmbH, max. Presskraft 2000 kN)

Isostatisches Trockenpressen

  • Isostatische Laborpresse (Fa. Weber, max. Pressdruck 10.000 bar)
  • Isostatpresse Technikumsbetrieb (Fa. EPSI, max. Pressdruck 4000 bar)