Pulvertechnologie

Gruppe

Sprühtrocknung und Wirbelschicht

Thema

Pilotanlage Sprühtrockner für Maßstabsübertragung (NIRO A/S)

Über den Sprühtrocknungsprozess werden keramische oder metallische Suspensionen und Lösungen zu Pressgranulaten (10 bis 150 µm) oder konfektionierten Pulvern und Pulvermischungen mit definierten Eigenschaften verarbeitet.
Hauptprodukte der Sprühtrocknung in der Pulvertechnologie sind Pressgranulate für die uniaxiale und isostatische Pressverdichtung, welche Eigenschaftsniveau und Zuverlässigkeit keramischer Systemkomponenten über die folgenden Granulateigenschaften beeinflussen:

  • Größen- und Formverteilung
  • Innere und äußere Granulatstruktur
  • Mechanische Einzelgranalieneigenschaften (Festigkeit, Deformierbarkeit)
  • Verdichtungsverhalten
  • Fließverhalten
  • Konstanz der Eigenschaften bei wechselnden Umgebungseinflüssen

 

Technische Ausstattung

 

  • Sprühtrocknungsanlagen im Labormaßstab (Entwicklung) und Pilotmaßstab (Überführung) mit Zweistoffdüsen (Gleichstrom, Fontänenprinzip) und Rotationszerstäubern für Wasser und Lösungsmittel (Stickstoff, Explosionsschutz)
  • Aufbereitungstechnik (Zerkleinern und Homogenisieren) und Peripherie (Dispergierbehälter beheizt, gekühlt)
  • Siebanlagen zur Konditionierung (20 bis 500 µm mit US-Unterstützung [optional])

 

Leistungsangebot

 

  • Entwicklung von Pressgranulaten und funktionalen Pulvermischungen im kleintechnischen Maßstab:
    • Ableitung / Definition des Zieldesigns
    • Auswahl / Optimierung der Presshilfsmittel-Rezeptur (Binder, Plastifikatoren, Gleitmittel)
    • Untersuchungen zum Einfluss technologischer Parameter auf die Produkteigenschaften (z. B. Trocknungs- und Sprühparameter, Suspensionseigenschaften, Granulatkonfektionierung)
    • Alternative Technologien für Lösungsmittelablösung
  • Überführung von Entwicklungen in den Pilot- und Produktionsmaßstab
  • Begleitung der Produkteinführung beim Kunden durch:
    • Herstellung von Produkten im Pilotmaßstab (Testphase)
    • Qualitätssicherung, Prozessoptimierung, Investitionsvorbereitung und Technologietransfer
  • Testversuche mit Kundenmaterial, Produktcharakterisierungen
  • Komplexe Prozessanalysen beim Kunden