Akkreditiertes ZfP-Prüfzentrum

Gruppe

Das Prüfzentrum des Fraunhofer IKTS ist in fünf Verfahren der Zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) flexibel akkreditiert.

Materialprüfung an einer Abraumförderbrücke im Tagebau.

Das Akkreditierte Prüfzentrum des Fraunhofer IKTS führt die klassische zerstörungsfreie Prüfung (ZfP) für metallische, nichtmetallische, keramische und Verbundwerkstoffe durch. Dabei werden alle relevanten genormten Verfahren sowie nicht genormte ZfP-Verfahren angewendet. Die Kunden stammen aus verschiedensten Branchen: vom Automobilbau, Maschinen- und Anlagenbau, der Luftfahrt und dem Schienenverkehr bis hin zu Betreibern von Infrastrukturen wie Kraftwerken oder Brücken. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung bietet das Prüfzentrum am Standort Dresden-Klotzsche auch Unterstützung bei ungewöhnlichen und hochspezialisierten Mess- und Prüfproblemen.

Als ZfP-Spezialist und ZfP-Full-Service-Anbieter wurde dem Prüfzentrum durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) die flexible Akkreditierung in fünf klassischen Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung ausgesprochen: Ultraschall-, Wirbelstrom-, Eindring-, Magnetpulver- und Sichtprüfung.

Dieser Status, den nur wenige Prüflabore überhaupt erreichen, erlaubt es dem Prüfzentrum, selbst entwickelte Ultraschall- und Wirbelstrom-Prüfverfahren zu validieren und beim Auftraggeber wie genormte Verfahren anzuwenden. Damit können neue Prüftechnologien viel schneller eingesetzt werden, als es Normungsprozesse ermöglichen. Bei der Eindring-, Magnetpulver- und Sichtprüfung kann das Prüfzentrum in einem definierten Prüfbereich zwischen allen verfügbaren Normen frei wählen. Das hat den Vorteil, dass gleichwertige Normen zur Prüfung genutzt werden können, ohne vorher die Erlaubnis der DAkkS einzuholen. Am Fraunhofer IKTS entwickelte Verfahren können so schneller validiert und kosteneffizient angewendet werden.

Darüber hinaus greift das Prüfzentrum auf eine einzigartige technische Infrastruktur zurück. So können mittels Röntgen-, Thermographie- und mikromagnetischen Prüfverfahren ebenfalls Oberflächen- und Volumen­prüfungen sowie Materialcharakterisierungen an Proben verschiedenster Geometrien und Materialien durchgeführt werden.

Die Geheimhaltung und Datensicherheit von Auftraggebern sowie deren Prüfaufgaben ist dabei selbstverständlich.

Leistungsangebot

 

  • ZfP-Dienstleistungen (klassische Routineprüfung nach Norm und abgewandelt) vor Ort oder im Prüflabor
  • Machbarkeitsstudien für individuelle Verfahrenslösungen
  • Änderungen, Erweiterungen, Adaptionen oder auch Neuentwicklungen von Prüfverfahren
  • Validierung und Qualifizierung neuer Verfahren
  • Erstellung von Prüfkonzepten und kundenspezifischen Dienstleistungen
  • Schulungen zu ZfP-Verfahren, Qualitätsmanagement- und Akkreditierungsthemen

 

Industrielösungen