Minderung der CO2-Emission in Verbrennungsanlagen

O2-selektive Membranen

Sauerstoffselektive Membranen.

Modulentwicklung

Modulentwicklung.

Membranerprobung

Membranerprobung.

Kohlendioxid als maßgebliches Treibhausgas wird vor allem bei Verbrennungsprozessen freigesetzt. Die Klimaziele der Bundesregierung erfordern einerseits deren energetische Optimierung, andererseits die Erzeugung eines aufkonzentrierten CO2-Abgasstromes, der durch Sequestrierung unschädlich gemacht werden kann. Dies ist eng verbunden mit der Entwicklung neuer, anorganischer Membranen, deren Einsatz an verschiedenen Stellen im Kraftwerksprozess diskutiert wird (oxyfuel, pre-combustion, post-combustion).

 

F&E-Themen

 

  • Sauerstoffanreicherung von Verbrennungsluft unter Verwendung von sauerstoffselektiven Hochtemperatur-Membranen (MIEC-Membranen, mixed ion electron conducting membranes)
  • Vergasung fossiler Energieträger im Membranreaktor mit kontrollierter Sauerstoffzugabe über eine sauerstoffselektive Hochtemperatur-Membran
  • Reiner CO2-Abgasstrom im Kraftwerk durch Verbrennung mit einem Gemisch von O2/CO2 gewonnen durch eine sauerstoffselektive Hochtemperatur-Membran
  • Wirkungsgradsteigerung von IGCC- und Brennstoffzellenkraftwerken durch Trennung von H2/CO2-Gemischen mit H2-selektiven nanoporösen keramischen Membranen bei gleichzeitiger Gewinnung eines reinen CO2-Stroms für Weiterverwendung oder Sequestrierung