Biogaserzeugung aus biogenen Reststoffen zur dezentralen Energieversorgung

Biogasanlage

Biogasanlage.

Aufkonzentrierung mit Membranen

Aufkonzentrierung mit Membranen.

Biogas stellt einen alternativen nachhaltigen Energieträger dar, da es aus nachwachsenden Rohstoffen bzw. biogenen Reststoffen gewonnen wird. Erstere binden in der Wachstumsphase CO2 , so dass ihre Verwendung als nahezu CO2 -neutral gilt. Darüber hinaus vermindert die Energiegewinnung aus Biomasse die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und der Anbau nachwachsender Rohstoffe bietet der europäischen Landwirtschaft eine Beschäftigungsperspektive. Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe und biogener Reststoffe zur Energieerzeugung hat somit ein hohes ökologisches, ökonomisches und soziales Potential. Biogas wird durch die Fermentation von Biomasse gewonnen. Durch den hohen Gehalt an Schadgasen, wie H2 S und Inertgasen, wie CO2 ist dessen Einsatzspektrum als Rohgas begrenzt.

 

F&E-Themen

 

  • Effiziente Nutzung biogener Reststoffe für die Biogaserzeugung ("Energie aus Stroh")
  • Substrataufbereitung durch innovative energieeffiziente Desintegrationsverfahren.
  • Nährstoffrückgewinnung aus Gärresten und vorflutgerechte Aufbereitung von Prozesswasser mit Hilfe keramischer Nanofiltrationsmembranen
  • Vergasung von Reststoffen (Schlempe) aus der Bioethanolerzeugung
  • Methananreicherung im Biogas durch Verwendung CO2/CH4-selektiver anorganischer Membranen
  • Direkte und indirekte Biogastrocknung unter Verwendung von NaA-Zeolithmembranen
  • Effiziente Reststoffverwertung unter Einsatz keramischer Membranen
  • Biogasaufbereitung und -reformierung zur Verstromung in  Brennstoffzellen