Zeolithmembranen und Nanokomposite

Gruppe

Nanokomposite

Thema

PLASMAGEL-Beschichtung mit Lotuseffekt

Wassertropfen auf einer versiegelten Terrazzooberfläche

Beschreibung des Fachgebiets

 

Am Standort Hermsdorf des Fraunhofer IKTS werden organisch-anorganische Nanokomposite entwickelt, bei denen im Nanometermaßstab Metalloxide (SiO2, TiO2, ZrO2, Al2O3) mit Silikonen, Siloxanen, Acrylaten, Epoxiden oder anderen Polymeren verknüpft sind. Auf diese Weise lassen sich Materialeigenschaften in einer großen Bandbreite gezielt einstellen.

Mit der Kombination von plasmagespritzten Beschichtungen (Keramik, Metalle, Carbide) und derartigen Nanokompositen lassen sich weitere Eigenschaftskombinationen realisieren (PLASMAGEL), z. B. Antihafteffekt, elektrische Isolation und mechanische Widerstandsfähigkeit.

 

Leistungsangebot

 

  • Entwicklung von Nanokompositschichten mit angepassten Eigenschaftsprofilen für unterschiedliche Substrate, z. B. Metalle, Glas, Keramik, PMMA
  • Hydrophile, hydrophobe, easy to clean, Kratzschutz-, Antihaft-, Korrosionsschutz-, Diffusionssperr-Schichten u. a.
  • Entwicklung kundenspezifischer Plasmagel-Schichten, speziell elektrisch isolierende Schichten und Verschleißschutzschichten
  • Musterfertigung beschichteter Teile
  • Maßstabsvergrößerung der Materialsynthese

 

Technische Ausstattung

 

  • Randwinkelmessgerät OCA 20 (dataphysics)
  • Spin Coater, Dip Coater, Sprühkabine
  • Reinraum für Beschichtungen unter staubfreien Bedingungen

 

Beispiele/Referenzen

 

  • Beschichtung der Spitzen von Hochfrequenzchirurgie-Zangen (www.erbe-med.de: BiClamp®)
  • Nanokompositversiegelter Sandsteinfußboden in der Frauenkirche Dresden
  • Nanokompositversiegelte Terrazzofußböden in verschiedenen Objekten
  • Kratzschutzschichten für PMMA
  • PLASMAGEL-Beschichtung von Maschinenteilen, Transportwalzen, Koronawalzen

Lebensrettender Objektschutz durch gesteuerte Brandschutzglas-Intumeszenz - LOGI

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Vorhaben wurde durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Beschreibung des Vorhabens:

Vorbereitung eines ZIM-Kooperationsprojektes mit dem Thema »Lebensrettender Objektschutz durch gesteuerte Brandschutzglas-Intumeszenz - LOGI«

Ziele:

Vorbereitung und Planung eines ZIM-Projektes mit den Schwerpunkten:

  • Gewinnung von Kooperationspartnern
  • Patent- und Marktrecherche
  • Erarbeitung einer Forschungs-, Entwicklungs- und Kooperationsstrategie

Wichtigste Ergebnisse:

Gemeinsam mit einem Spezialisten für Brandschutzverglasungen wurde eine Entwicklungsstrategie mit aussichtsreichen Zieltechnologien zur Herstellung der LOGI-Folien definiert, neue Industriepartner gewonnen und die Aufgabenstellungen mit Hilfe von Recherchen präzisiert.

Dieses Projekt wird gefördert durch