Hochtemperaturseparation und Katalyse

Abteilung

Katalyse und Materialsynthese

Gruppe

Blick ins Katalyselabor.

Keramische Katalysatoren im Quarzglasreaktor.

In der Gruppe „Katalyse und Materialsynthese“ liegen umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse zur Synthese optimierter Materialien vor, die sich mit der messtechnischen Charakterisierung chemischer Umsetzungen an keramischen Katalysatoren ergänzen. Dadurch können Struktur-Eigenschafts-Beziehungen identifiziert und Rückschlüsse auf die gezielte Verbesserung der Materialeigenschaften  gezogen werden. Entsprechende Materialentwicklungen betreffen schwerpunktmäßig die Bereiche sauerstoffleitender Membranen und oxidischer Katalysatoren. Die Kopplung dieser Komponenten in Membranreaktoren ermöglicht durch die gezielte Dosierung von Edukten oder die Abtrennung von Produkten eine Verschiebung des chemischen Gleichgewichts und damit die Erhöhung von Ausbeuten und Selektivitäten. Alternativ zu den kontinuierlich arbeitenden Membranen können Sauerstoffspeichermaterialien in diskontinuierlichen Prozessen eingesetzt und ebenfalls mit Katalysatoren kombiniert werden.

 

Leistungsangebot

 

  • Präparation bekannter und neuer Materialzusammensetzungen
  • Optimierung des Phasenbestandes und granulometrischer Eigenschaften
  • rheologische Untersuchungen von Suspensionen
  • Einsatz verschiedener Präparationsmethoden
  • Heterogene Gasphasenkatalyse im Labormaßstab unter industrienahen Bedingungen
    (bis 900°C, erhöhter Druck)
  • exp. Bestimmung bzw. Berechnung von Umsatz, Selektivität, Ausbeute
  • Messungen an Pulvern, Granulaten, Pellets, Miniwaben, Wabenstrukturen, Schäumen u.ä.
  • Neuentwicklung / Weiterentwicklung / Charakterisierung von keramischen Katalysatoren
  • Kopplung von Katalysatoren und Membranen in Membranreaktoren
  • Kopplung von Sauerstoffspeichermaterialien mit Katalysatoren