Hochfeste Al2O3-Implantate komplexer Form

Thema

gelcasting4
Durch Gelcasting geformte und bei 1260 °C drucklos dichtgesinterte Femur-Komponente eines Knie-Gelenkes. Die mittlere Korngröße des MgO-dotierten Gefüges im unteren Bild ist 0,63 µm.
hochfeste al2o3 komplexe
implantat1
Subkritische Risswachstumsrate von hochreinen, per Gelcasting erzeugten Sinterkorunden mit Sub-µm-Gefüge in Wasser und an Luft im Vergleich mit konventionellen Sorten. Die Daten zeigen eine hohe Alterungsbeständigkeit der Sub-µm-Keramiken.

Defektarme Technologie verbunden mit komplexer Formgebung ermöglicht neue Produkte. Während die Vorteile der hohen Verschleißresistenz und des bioinerten Verhaltens von Al2 O3 -Implantaten für Hüftgelenke bekannt sind, setzten Risiken im Festigkeitsbereich bisher Grenzen für die Nutzung in mechanisch stark belasteten Gelenken mit geringeren tragenden Querschnitten. Neue Technologien überwinden nun diese Grenzen durch einen Qualitätssprung in den Werkstoffparametern wie durch die Möglichkeit freier Formgestaltung.  

 

Vorteile

 

  • Vielfalt der gießbaren Formen
  • Festigkeit 600-800 MPa
  • Hochdichte Sub-µm-Gefüge geben Härte HV10 > 2000 verbunden mit höchster Verschleißresistenz
  • Keine zusätzliche Alterung in wäßrigen Medien verglichen mit Luft
  • Extreme Reinheit vermindert Alterung verglichen mit gröberen konventionellen Sinterkorund-Sorten

 

Leistungsangebot

 

  • Entwicklung hochreiner dichter oder poröser Al2O3-Biokeramiken mit Sub-µm-/Nano-Strukturen
  • Alternative Entwicklungen auf Basis kommerzieller Rohstoffe oder auf Basis einer zum Patent angemeldeten Nanokorund-Technologie
  • Technologische Untersuchungen zu Upscaling und Produktentwicklung
  • Untersuchungen zum Verhalten im medizinischen/ technischen Einsatz (z.B. in der Prothetik)