Stationäre Energiespeicher

Gruppe

© Fraunhofer IKTS
cerenergy®-Hochtemperaturbatterie für die stationäre Energiespeicherung.

Stationäre Energiespeicher sind ein wesentlicher Baustein für die nachhaltige Gestaltung unserer zukünftigen Energieversorgung. Im Fokus der Entwicklungen stehen dabei Natrium-basierte Batterien, keramische Katalysatoren für Metall-Luft-Batterien und keramische Alkali-Ionen-Leiter.

In der Arbeitsgruppe werden durch werkstoffwissenschaftliche Ansätze und produktionstechnische Lösungen Materialien, Fertigungsverfahren sowie innovative Batteriedesigns anwendungsorientiert entwickelt. Das Fraunhofer IKTS verfügt dazu über eine hochmoderne Anlagen- und Analysetechnik. Dies bildet die Grundlage für die Untersuchung neuer kostengünstiger Prozesse und den Aufbau eines vertieften Verständnisses über Betrieb und Alterung von stationären Energiespeichern.

 

Leistungsangebot

 

  • Synthese von Festkörper-Ionenleitern (Natrium-ß“-Aluminat, Na+- und Li+ -ionenleitende Glaskeramik) und Mischoxid-Katalysatoren
  • Optimierung der Materialien zur Erhöhung der Leistungsdichte und Leitfähigkeit
  • Technologie- und Prozessentwicklung für die Fertigung von Natrium-basierten und Metall-Luft-Batterien
  • Entwicklung, Bau und Betrieb von Hochtemperaturbatterien
  • Modul- und Systemauslegung für Hochtemperaturbatterien
  • Mikroskopische, elektrochemische und mechanische Charakterisierung von Materialien
  • Zelltests
  • Performance- und Alterungscharakterisierung unter klimatisierten Bedingungen
  • Charakterisierung des Lade- und Entlade- sowie des Degradationsverhaltens
  • Marktanalysen und kompetente Beratung zu individuellen Fragestellungen

Forschung aktuell

Premiere: Weltgrößte NaNiCl2-Zellen im cerenergy®-Batteriemodul

Thema

Keramische Alkali-Ionen Leiter für elektrochemische Energiespeicher und -wandler

Thema

Elektrokatalysatoren und Elektroden

Thema

cerenergy® – Die Hochtemperaturbatterie für die stationäre Energiespeicherung