Charakterisierungsverfahren

Gruppe

Materialprüfung und -charakterisierung sind zentrale Bestandteile bei der Herstellung von Medizinprodukten und medizinischen Implantaten, ihrer Zertifizierung und deren Einwachsen in Biogewebe. Die Material- und Reagenzienprüfung sollte dabei schonend, schnell und zerstörungsfrei erfolgen. Idealerweise gehen Produkt- und Verfahrensentwicklung dabei Hand in Hand.     

Die Arbeitsgruppe »Charakterisierungsverfahren« greift diesen Aspekt auf, indem sie etablierte zerstörungsfreie Prüfverfahren für neue Anforderungen erschließt, adaptiert und zielgerichtet weiterentwickelt. Zu diesen Verfahren zählen die Rasterkraftmikroskopie (AFM) und akustische Rasterkraftmikroskopie (AFAM), die optische Kohärenztomographie (OCT) auch kombiniert mit Additiver Fertigung (AM), das fraktale Fluoreszenzabklingverhalten (FFD) oder Verfahren der industriellen Computertomographie (CT), des 3D-Röntgens. Neben der Entwicklung von Methoden konzipieren die Wissenschaftler am Fraunhofer IKTS auf Prüfsysteme, die den Anforderungen der relevanten DIN-Normen genügen und auf die jeweiligen Kundenanforderungen zugeschnitten sind.

Forschung aktuell

Optische Kohärenztomographie zur Überwachung des selektiven Laserschmelzens

Thema

Rasterkraftmikroskopie (AFM) und akustische Rasterkraftmikroskopie (AFAM)

Thema

Optische Kohärenztomographie (OCT)

Thema

Fraktales Fluoreszenzabklingverhalten (FFD)

Thema

Röntgen-Computertomographie (CT) in der Bio- und Medizintechnik