Dickschichttechnik und Funktioneller Druck

Gruppe

Kernkompetenz der Arbeits­gruppe Dickschichttechnik ist seit 1992 die Entwick­lung und Charakteri­sierung funktioneller Sonder­pasten und -tinten (Leit-, Widerstands- und Abdeckpasten, Pasten für Heizer- und Sensor­anwendungen). Neben der Materialentwicklung für die klassische Sieb- oder Schablonendrucktechnik rücken zunehmend Applikationen des Functional Printing, d. h. der intelligenten Funktionalisierung von z. B. additiv gefertigten 3D-Komponenten, in den thematischen Fokus der Gruppe. Hierfür werden digitale Drucktechnologien wie Dispensen, Dispens-Jet- sowie Ink- und Aerosol-Jet®-Printing eingesetzt, die im Haus etabliert sind.

Das Entwicklungsteam aus Chemikern und Werkstoffwissenschaftlern steht in intensiver Zusammenarbeit mit den Nachbargruppen der Abteilung Hybride Mikrosysteme, um für unsere Kunden alle Aufgaben entlang der Wertschöpfungskette vom Material bis zur Komponente bearbeiten zu können.

Anwendungsbereiche und Leistungsangebot

Herstellung einer Siebdruckpaste im Reinraum am Dreiwalzwerk.
© Fraunhofer IKTS

Herstellung einer Siebdruckpaste im Reinraum am Dreiwalzwerk.

Anwendungsbereiche

Haupteinsatzbereiche der von uns entwickelten Sondermaterialien sind Hybridbaugruppen und -komponenten sowie Sensoren in Elektronik, Leistungselektronik, Mikrosystemtechnik, Energie- und Umwelttechnik z. T. für extreme Einsatzumgebungen.

 

Leistungsangebot

  • Entwicklung funktioneller Sonderpasten und -tinten für verschiedenste Druckverfahren
  • Charakterisierung von Pasten, Tinten und funktionellen Schichten (rheologisch, elektrisch, mechanisch, mikrostrukturell)
  • Material- und Technologieberatung
  • Entwicklung, Layout und Test dickschichtbasierter Komponenten

Forschung aktuell

Pasten für lasergesinterte Funktionsschichten auf 3D-Stahlbauteilen

Thema

Entwicklung kundenspezifischer Sonderpasten und -tinten

Thema

Herstellung kundenspezifischer Sonderpasten und -tinten

Thema

Applikationsbeispiele