Smart Ocean Technologies

Forschungsgruppe

Unter Beteiligung des Fraunhofer IKTS entwickelt die neugegründete Forschergruppe Smart Ocean Technologies SOT zukunftsweisende Unterwassertechnologien für eine nachhaltige Nutzung der Meere. Das IKTS arbeitet dabei an robusten Sensorsystemen und Prüfmethoden zur permanenten Zustandsüberwachung von Unterwasserstrukturen. Ein weiterer Schwerpunkt sind verschleiß- und korrosionsbeständige keramische Schlüsselkomponenten, die einen wartungsfreien Betrieb von Unterwasseraggregaten gewährleisten. Darüber hinaus werden neuartige analytische Methoden etabliert, mit denen sich komplexe Alterungsprozesse von Mikroplastik im Meer charakterisieren lassen.

Dem Fraunhofer SOT steht mit dem Digital Ocean Lab eine hervorragende Forschungsinfrastruktur für Unterwassertechnologien zu Verfügung. In einem Unterwassertestfeld in der Ostsee können smarte Unterwassersysteme für Monitoring, Fertigung und Exploration unter realen Bedingungen erprobt werden. Im Fraunhofer SOT arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Forschenden der Fraunhofer-Institute IGD, IGP, IKTS und IOSB zusammen.

Forschungsschwerpunkte


Analytik von Mikroplastik

  • Analytik und Charakterisierung von Verwitterung- und Alterungsmechanismen von Plastikmaterialien im Meer
  • Berücksichtigung der Materialalterung durch Einfluss von UV, Abrasion, Biofilmaufwuchs etc.
Zustandsüberwachung von Unterwasserstrukturen
  • Entwicklung und Bereitstellung von Monitoringsystemen für die Zustandsüberwachung von Offshore-Gründungsstrukturen, Rohrleitungen, Tanks
  • Vollständiges Zustandsüberwachungsmanagement: Simulation, Messmethoden, Sensoren, Elektronik, Datenverarbeitung, Energieversorgung, Integration, Zertifizierung)
Keramische Schlüsselkomponenten für Unterwassersysteme
  • Verschleiß- und Korrosionsschutz für kritische Subsea-Komponenten (z. B. Pumpen, Rohre, Düsen)
  • Druckbeständige transparente Keramiken für optische Systeme
  • Robuste Elektronik und Sensorik
© Fraunhofer IKTS
Analytik von Mikroplastik: Polymer-Sheet mit Biofilmbewuchs nach 28 Tage Alterung (Stereomikroskop).
© Fraunhofer IKTS
Zustandsüberwachung von Unterwasserstrukturen: Sensormanschette zur Überwachung von Schweißnähten an Offshore-Gründungsstrukturen.
© Fraunhofer IKTS
Keramische Schlüsselkomponenten für Unterwassersysteme: Verschleißfestes Pumpengehäuse (SICcast Mineralguß GmbH) mit einer Innenauskleidung aus superharter Diamantkeramik.